Donnerstag, 31. Juli 2014

Voll verkabelt - die Hochvolt Komponenten sind bereit für den Einsatz

Nachdem der Curtis Controller auf die Ewigkeit mit dem Kühlkörper und der Alubox verbunden war, konnte alles zusammen eingebaut werden. Schwieriger als gedacht war es, den dicken Kabelbaum beim Einbau noch in die Öffnung der Box zu bekommen, da er schon auf passende Länge verlegt war und auch zur nächsten Alubox nur wenig Spielraum war. Kinderhände wären hilfreich gewesen.


Ansonsten gab es wenig Überraschungen. Die HV-Kabel hatte ich ja schon auf passende Länge angefertigt und die Verkabelung innerhalb der Box war schon soweit vorbereitet. Es mussten nur noch die beiden Ansteuerungen der Nebenschütze angeklemmt werden. Der DC/DC-Wandler wird ja vom BMS eingeschaltet und der Fahrbetrieb wird über mehrere Komponenten, die zu einer Not-Aus-Kette zusammengeschaltet wurden, eingeleitet.

Kommentare:

  1. Hi Dietrich,
    Wie ist das eingentlich innerhalb einer Batterie-Box gehändelt?
    Gibt es dort jeweils eine Kurzschluß-Sicherung, wenn z.B. bei einem Seitencrash beide Kabel von dem Chassi zerquetscht würden?
    VG Golo
    (Theoretische Frage, allzeit knitterfreie Fahrt!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Golo,
      in der Reihenschaltung der 30 Batterien ist eine 500A Sicherung eingebaut, die in solchen Fällen den 96V Stromkreis auftrennt.

      Löschen